Hauswasserwerk Trinkwasser Test

Hauswasserwerke, die mit lebensmittelechten Membranen ausgestattet sind, eignen sich auch für den Betrieb mit Trinkwasser und bergen dadurch keinerlei Risiken über eine Verschmutzung. Auf diese Weise kann das klare Wasser unter konstantem Druck befördert werden. Mit einem Hauswasserwerk wird eine automatische Hauswasserversorgung mit Brauchwasser aus den Zisternen und Brunnen jederzeit gewährleistet. Finden Sie anhand der Tests heraus, welches Hauswasserwerk für Trinkwasser zu empfehlen ist.

Ein Vergleich der Hauswasserwerke ist unerlässlich, um den Testsieger zu finden.

Im Test bei Stern.de auch Hauswasserwerke für Trinkwasser zu empfehlen

Geht es nach dem Team von Stern.de, so sind Hauswasserwerke energieeffizient und sparsam im Betrieb. Darüber hinaus sind sie umweltfreundlich durch die Nutzung von Brauchwasser. Die Geräte haben ein ruhiges Arbeitsgeräusch des Motors und einen geringen Verschleiß sowie eine hohe Lebensdauer. Mit dem Hauswasserwerk wird eine kostengünstige Bewässerung gewährleistet. Im Test verfügen einige Hauswasserwerke über lebensmittelechte Membranen und sind daher auch für Trinkwasser geeignet. Die folgenden Modelle eigenen sich immer demnach für Trinkwasser. Hier ein Überblick: T.I.P 31140 Hauswasserwerk HWW 4500, Güde 94667 HWW 3100 K Hauswasserwerk, T.I.P. 31111 Hauswasserwerk HWW 1200/25 und T.I.P. 31158 Hauswasserwerk HWW 1300/25 Plus TLS. Die Hauswasserwerke belegten die Plätze 1, 4, 7 und 10 im Test.

Zum Amazon Kundenliebling

WILO Hauswasserwerk Test

Die besten Trinkwasser Hauswasserwerke laut dem Test von Hauswasserwerk.net

Geht es nach dem Team von Hauswasserwerk.net, so sollten Sie beim Kauf eines Hauswasserwerks für Trinkwasser darauf achten, dass diese über einen Trinkwasserfilter verfügen. Der Filter sorgt wie der Vorfilter in einem Hauswasserwerk dafür, dass Schmutzpartikel aus dem Wasser zuverlässig gelöst werden. Außerdem müssen Sie die Materialien genau begutachten. Für einfache Punkten verwenden die Hersteller oft Bauteile aus Kunststoff. Dies ist bei dem Modell für das Trinkwasser nicht zulässig. Die Materialien müssen immer lebensmittelecht sein. So bestehen Sie oft aus Edelstahl. Auf diese wird vermieden, dass Bauteile der Pumpen gesundheitsbedenkliche Stoffe an das Wasser abgeben, die Sie dann beim Trinken in ihren Körper zuführen. Im Test sind die folgenden Trinkwasser Hauswasserwerke zu empfehlen: Gardena 5000/5E LCD, Güde 94667 HWW 3100 K, Kärcher BP 3 Home, Gardena 5000/5 Inox Eco und Metabo HWW 6000/25 Inox.

Gardena Hauswasserwerk 3000/4 eco

  1. DAB Easybox Mini 3 Hauswasserwerk
    CHM GmbH Hauswasserwerk 50L Edelstahl Kessel + 1100 Watt Kreiselpumpe 5 Bar
    Metabo Hauswasserwerk HWW 9000/100 G Karton
    Kärcher Hauswasserwerk BP 3 Home
    Hauswasserwerk 6,5 Bar mit 50 L Edelstahl Kessel + 1500 Watt Kreiselpumpe + vollaut. Pumpensteuerung + Vorfilter 1 Zoll
    Grundfos SCALA2 Hauswasserwerk 230V-10bar Gartenpumpe Wasserpumpe 98562862
    DAB Aquajet 82/20 M Hauswasserwerk
    Hauswasserwerk 50liter Pumpe 1300w 5,5bar 6000l/h Mit Druckschalter
    DAB Easybox Hauswasserwerk
    T.I.P. HWW 4500 INOX, Hauswasserwerk
    Hauswasserwerk AL-KO HW 6000 FMS Premium
    Multi Eco-Pro 34 sofort lieferbar KSB 39019125 günstiges 230V Hauswasserwerk mit Controlmatic und MS Verschraubung kaufen.
    IBO – Hauswasserwerk 1500 W 4800L inkl 24-100L Speicher Wasserpumpe Gartenpumpe | Druckbehälter: 80 L
    Trotec Hauswasserwerk TGP 1025 E
    Hauswasserautomat 1100 W – WALTER
    Hauswasserwerk Wasserwerk Edelstahl Hauswasserautomat Wasser Pumpe
    Grundfos JP 4-47 PT-H 20L Hauswasserwerk 99463875
    Hauswasserwerk 1100 W HWW 4600/E
    Elpumps Hauswasserwerk, 1300 W, 5,400 l/h, 4,8 bar, 25 L (VB 25/1300 INOX)

Die Hauswasserwerke mit 6 bar. 

Testberichte.de über die Kostensenkung und Schonung des Trinkwassers durch Hauswasserwerke

Laut Testberichte.de kann kostbares Trinkwasser gut durch Regen- oder Brunnenwasser ersetzt werden. Das funktioniert gut und schont dabei die Wasserressourcen. Wird das Hauswasserwerk zur Trinkwasserversorgung eingesetzt, muss die Anlage bestimmten Vorgaben der Trinkwasserversorgung genügen und nach deren Maßgabe überwacht werden. Wenn Trinkwasser durch das Hauswasserwerk gefördert werden soll, dann kommt fast immer ein externer Tank zum Einsatz. Geht es aber primär um Brauchwasser, dann pumpt das Gerät Regen- respektive Brunnenwasser aus einer Zisterne in ein Leitungsnetz.

Zum Amazon Kundenliebling